Ausgezeichnet.org

Hüftspeck loswerden: So bekommen Sie eine schlanke Taille!

 

Sie möchten Ihre Rettungsringe, Hüftspeck oder auch Hüftgold genannte Fetteinlagerungen gezielt loswerden? Da haben wir leider eine schlechte Nachricht für Sie: eine punktuelle Fettreduktion am Körper nicht möglich, außer sie wird durch einen Arzt bei einer Fettabsaugung vorgenommen. Das Ziel muss also sein, den gesamten Körperfettanteil zu reduzieren. Doch keine Sorge: Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie Sie Ihr Hüftgold langfristig loswerden, Fett verbrennen und gesund abnehmen. Lesen Sie weiter! 

Hueftspeck Loswerden Waage




Wie Männer und Frauen ihren Hüftspeck loswerden

Wenn wir zu viel essen, nehmen wir zu und setzen Körperfett an. Wo genau die kleinen ungeliebten Fettzellen sich am Körper niederlassen, ist größtenteils genetisch und hormonell gesteuert. Testosteron sorgt für dickere Bäuche, Östrogen leitet die Fett-Pölsterchen gerne zu Hüften, Beinen und Hintern. Jetzt ist auch klar, warum Männer in oft Bierbäuche, und Frauen eher Reiterhosen bekommen. Wo am meisten Körperfett zu finden ist, werden auch nach einer Fettreduktion und einer Gewichtsabnahme immer noch kleine Dellen oder Wölbungen zu sehen sein.

Lassen Sie sich also nicht entmutigen, wenn die gewünschte Körperform nach dem Start ein wenig auf sich warten lässt. Das ist ganz normal, wo große Rundungen sind, werden auch später schöne runde Kurven zu sehen sein. Aber genau das macht einen schönen weiblichen Körper ja aus. Und für die Männer: Auch der Sixpack wird nicht gleich ab Beginn zu sehen sein. Das macht aber gar nichts, denn der Bauch wird ja auch so schon deutlich flacher, als zuvor. Und wenn sie eine schön trainierte Brust haben, fällt das T-Shirt ab der Brust gerade nach unten und wölbt sich nicht wie eine Bowlingkugel nach Außen.

 

Hüftspeck loswerden: Phase 1 – Training

Sport um Hueftspeck loszuwerden

Jetzt geht es endlich los, wir gehen dem Hüftspeck an den Kragen! Um dauerhaft fett zu verbrennen und das Hüftgold loszuwerden, ist eine Portion Sport nötig. Warum? Unsere Muskeln sind der Energieverbraucher Nummer 1 im Körper. Je mehr Muskulatur sie besitzen, umso mehr Energie verbrauchen Sie. Und um den Hüftspeck loszuwerden, müssen wir mehr Energie verbrauchen als wir zu uns nehmen.

Außerdem hilft uns ein Aufbau der Muskulatur bei der Optik: Muskelmasse ist dreimal schwerer als Fett. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Fett dreimal mehr Volumen hat als Muskulatur. Klarer Vorteil für Sie: Wenn Sie 1kg Fett ab-, und 1kg Muskulatur aufbauen, haben Sie zwar immer noch das gleiche Gewicht – sehen aber deutlich schlanker und definierter aus.

Achten Sie darauf, alle Muskelgruppen 2 x in der Woche zu trainieren. Zwischen den 2 Trainingstagen sollte mindestens 1 Pausentag kommen, damit sich die Muskeln regenerieren können. An den Ruhetagen können Sie Ihr Programm perfekt mit langen, gleichmäßigen Ausdauer-Einheiten ergänzen. Je länger und öfter der Körper bewegt wird, desto mehr bringen wir den Stoffwechsel auf Touren und umso mehr Kalorien werden verbrannt.

Beim Training gegen den Hüftspeck ist es besonders wichtig, immer wieder neue Belastungsreize zu setzen. Das ist ein Grundprinzip der modernen Trainingswissenschaft und nicht umgehbar. Konkret bedeutet das: Die Belastung muss von Einheit zu Einheit immer ein wenig anstrengender für die Muskulatur werden, damit sie dauerhaft zum wachsen angeregt wird. Dabei kann man den Belastungsreiz über die Trainingsdauer, Gewicht, Wiederholungsanzahl und Trainingshäufigkeit regulieren.

Intervalltraining ist eine weitere sehr gute Methode, um die Pfunde purzeln zu lassen. Hier wechseln Sie in kurzen, sehr intensiven Einheiten Ausdauer-Übungen und Kraft-Übungen ab. So kommt der Puls immer wieder in hohe Bereiche, und die Muskulatur wird ordentlich gefordert. Unsere Personal Trainer beraten Sie gerne und erstellen gemeinsam mit Ihnen tolle H.I.T. Trainingspläne und Tabata-Workouts. Allen anderen, eigen-motivierten Menschen hilft Google.

 

Hüftspeck loswerden: Phase 2 – Ernährung

Hueftgold loswerden mit angepasster Ernährung

Um die Rettungsringe dauerhaft über Board zu werfen, muss auch die Ernährung angepasst werden. Das ist so sicher, wie das „Amen“ in der Kirche. Wir stellen Ihnen nun die wichtigsten Kniffe für schnelle Ergebnisse, eine gute Motivation und eine langfristiges Durchhalten bei der Ernährung vor.

Es ist eine einfache Milchmädchen-Rechnung: Solange wir mehr Energie aufnehmen, als wir verbrauchen, nehmen wir zu. Solange wir weniger essen, als wir verbrennen, nehmen wir ab. Achten Sie also darauf, Ihre Kalorienzufuhr niedriger als Ihren Energieverbrauch zu halten. Ihren tatsächlichen täglichen Kalorienverbrauch können Sie hier genau berechnen: http://www.stoffwechselanregentipps.com/kalorienbedarf-ausrechnen-rechner/

Neben der Kalorienmenge ist auch die Zusammensetzung Ihrer Ernährung sehr wichtig. Die goldene Regel dabei: Essen Sie am Abend keine Kohlenhydrate oder Fette. Die überschüssige Energie wandert sonst schnell auf die Hüften. Und genau da möchten wir das Fett ja loswerden. Essen Sie stattdessen Eiweißreiche Gerichte. Im Netz sind bereits unzählige Low Carb Rezepte zu finden, da sollte für jeden etwas zu finden sein.

Verzichten Sie auf schnelle Kohlenhydrate wie Weißmehl und Zucker. Greifen Sie lieber zu Vollkornprodukten. Diese haben längere Molekülketten, die der Körper erst aufspalten muss, bevor die Energie der Kohlenhydrate genutzt werden kann. Das braucht seine Zeit, so dass die Energie nur langsam an den Körper abgeben wird. Das hält den Blutzuckerspiegel und die Insulinausschüttung unten. Ist der Insulinspiegel niedrig, läuft auch die Fettverbrennung besser.

Trinken sollten Sie am besten nur Wasser, Tee oder Kaffee. Limos und Säfte sind tabu, wenn das Hüftgold schwinden soll. Diese Getränke enthalten Unmengen an Zucker. Diese schnellen Kohlenhydrate sorgen für eine schnelle Fetteinlagerung, weil sehr viel überschüssige Energie vorhanden ist, die akut gar nicht vom Körper benötigt werden.

 

Hüftspeck Loswerden: Phase 3 – Kick Off Entschlackung

Damit Sie Ihr vorhaben, die Rettungsringe loszuwerden auch gleich angehen und vor allem weiter durchführen, kommt nun der Turbo-Start für Ihre Fettverbrennung. Beginnen Sie Ihre neue Aufgabe mit ein paar Tagen (2-4) Entschlackung. Dabei dürfen Sie nichts essen, müssen aber über den Tag verteilt 5-6 Liter Wasser trinken. Dabei versuchen wir, soviel Wasser wie möglich durch den Körper zu pumpen, um alte Schadstoffe aus dem Körper zu bekommen und die ersten Pfunde zu verlieren. Diese Phase ist hart, wird Ihnen aber in den ersten 2-3 Tagen schon einige Kilos von den Hüften nehmen. Das erste tolle Ergebnis soll Sie motivieren, weiter zu machen. Schließlich soll es ja weiter gehen. Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg bei der Umsetzung!

 

Sie haben Fragen, Anregungen oder benötigen Unterstützung? Kontaktieren Sie uns. Wir sind für Sie da.